Zeitzeugen berichten über Zwangsarbeiter im Landkreis
Ilse Gieseking ertählt „...Ich erzählte meinem Vater davon. Er hat mich angefleht, zu niemandem darüber zu sprechen, sonst würde da auch noch landen....“ weiter:
Gerhard Henking erzählt „...Und von Lemke her wurde unter Polizeibewachung eine junge Frau hergeführt, der hatte man die Haare abgeschnitten...“ weiter:
Willi Möller erzählt „..Wir sind, weil wir es gar nicht mit ansehen konnten, bei den Einlieferungen immer aus dem Zimmer raus gegangen...“ weiter:
Gerd Rösler erzählt „...Die wurden also Mitarbeiter des Werkes, um es vornehm auszudrücken. Zwangsarbeiter, selbstverständlich waren alles Zwangsarbeiter....weiter:
Godehart „...Sie waren sehr fleißige Leute, was sie auch sein mussten, weil sie ja sonst - na ja, ...weiter:
Briefe des Marcel Regnault „...Am 7. Januar 1943: Ankunft in Liebenau mit meinem Freund André Bacquet...weiter:
Katerina Derewjanko erinnert sich „...Ich habe von den Deutschen eine sehr tiefe Wunde bekommen, auch in meiner Seele. ...weiter: