Wahlen in Stadt und Landkreis Nienburg
Wahlwerbung
Stimmzettel
Wahlkampf der NSDAP anno 1932 (oben), Wahlzettel im März 1933.
Zum Vergrößern anklicken!
Quelle: Godehart; Die Harke 10.03.1933
Bei den Reichtagswahlen am 5. März 1933 erreichte die NSDAP mit 43,9 Prozent einen enormen Stimmenzuwachs. In der "roten" Stadt Nienburg hatte immer noch die SPD die Mehrheit, während im Landkreis NSDAP gewählt wurde. Im Juli 1933 wurde die NSDAP zur Staatspartei erklärt, bürgerliche Parteien und Gewerkschaften verboten. Der Sozialdemokrat Dr. Jürgens wurde in Nienburg als Bürgermeister seines Amtes enthoben, Polizeihauptmann und Parteigenosse Wilhelm Beims trat an die Spitze der Stadtverwaltung.
Für die Wahlergebnisse: Stimmzettel anklicken!