Elisabeth Flora Sara, Jüdin
Kennkarte
Ende 1938 musste Elisabeth Weinberg eine Kennkarte beantragen. Ihrem Namen hat jemand handschriftlich den Zusatz "Sara" beigefügt.
Quelle: Stadtarchiv Nienburg, Antrag auf Ausstellung einer Kennkarte Nr. 0863-10
Illustration Ausschnitt
Ausschnitt aus der Illustration "Elisabeth Weinberg 2" aus dem Buch "Wir wussten nichts davon"
Illustration: Hilda R.-Kieseritzky
Schulausschluß
Überfremdung
Bereits 1933 wurde festgelegt, dass an den Schulen nur ein geringer Teil "Nichtarier" aufgenommen werden darf.
Quelle: Die Harke, 26.04.1933
Link zur Seite Elisabeth

Klick auf den Ausschnitt: Vergrößerung
HS nach 28
Das Lyzeum, später Oberschule für Mädchen, besuchte Elisabeth Weinberg. Nach der Pogromnacht 1938 wurde jüdischen Kindern der Schulbesuch generell verboten. Heute steht die Hindenburgschule an dem selben Ort in der Leinstraße.
Foto: Lyzeum nach 1928, Stadtarchiv;
Foto unten:Hindenburg-Schule 2001, Kieseritzky
HS nach 2000